Man unterscheidet Kamin- und Brennholz

Unser Brennholz stammt aus nachhaltig bewirtschafteten deutschen Wälder. Dieser Grundsatz wird regional in der heimischen Forstwirtschaft seit dem 15. und deutschlandweit seit dem 18. Jahrhundert angewendet. Einen Nachweis über die Herkunft Ihres bestellten Brennholzes liefern wir Ihnen gern auf Wunsch mit.

Wir vertreiben hauptsächlich Harthölzer der Baumarten Buche und Eiche sowie Weichhölzer, zum Beispiel Birke und Erle. Weich- und Harthölzer unterscheiden sich durch ihre Brenneigenschaften. Hartholz hat in der Regel einen etwas höheren Heizwert, Weichhölzer sind hingegen zum Anzünden ideal, bilden einen guten Glutstock und geben ein schönes Flammenbild ab.

Holz ist nicht nur ein preiswerter, sondern auch ein umweltfreundlicher Brennstoff. Ein Raummeter trockenes Buchen-Holz entspricht ca. dem Heizwert von 210 l Heizöl! Holz setzt bei der Verbrennung nur soviel CO2 frei, wie der Baum vorher bei der Sauerstoff-Produktion aus der Luft gebunden hat. Holz ist somit ein CO2neutraler Brennstoff.

Kenner kaufen frühzeitig ihr Holz!

Je geringer die Restfeuchte im Holz, desto größer ist der Heizwert. Wir empfehlen daher ausdrücklich, das Holz vor Beginn der feuchten und kalten Jahreszeit einzulagern! Wenn Sie über ausreichend Lagermöglichkeiten verfügen, ist es sicherlich sinnvoll, Kaminholz für zwei Jahre einzulagern, um Versorgungsengpässe in harten Wintern zu vermeiden.

Unser Brennholz stammt aus nachhaltig bewirtschafteten deutschen Wälder. Dieser Grundsatz wird regional in der heimischen Forstwirtschaft seit dem 15. und deutschlandweit seit dem 18. Jahrhundert... mehr erfahren »
Fenster schließen
Man unterscheidet Kamin- und Brennholz

Unser Brennholz stammt aus nachhaltig bewirtschafteten deutschen Wälder. Dieser Grundsatz wird regional in der heimischen Forstwirtschaft seit dem 15. und deutschlandweit seit dem 18. Jahrhundert angewendet. Einen Nachweis über die Herkunft Ihres bestellten Brennholzes liefern wir Ihnen gern auf Wunsch mit.

Wir vertreiben hauptsächlich Harthölzer der Baumarten Buche und Eiche sowie Weichhölzer, zum Beispiel Birke und Erle. Weich- und Harthölzer unterscheiden sich durch ihre Brenneigenschaften. Hartholz hat in der Regel einen etwas höheren Heizwert, Weichhölzer sind hingegen zum Anzünden ideal, bilden einen guten Glutstock und geben ein schönes Flammenbild ab.

Holz ist nicht nur ein preiswerter, sondern auch ein umweltfreundlicher Brennstoff. Ein Raummeter trockenes Buchen-Holz entspricht ca. dem Heizwert von 210 l Heizöl! Holz setzt bei der Verbrennung nur soviel CO2 frei, wie der Baum vorher bei der Sauerstoff-Produktion aus der Luft gebunden hat. Holz ist somit ein CO2neutraler Brennstoff.

Kenner kaufen frühzeitig ihr Holz!

Je geringer die Restfeuchte im Holz, desto größer ist der Heizwert. Wir empfehlen daher ausdrücklich, das Holz vor Beginn der feuchten und kalten Jahreszeit einzulagern! Wenn Sie über ausreichend Lagermöglichkeiten verfügen, ist es sicherlich sinnvoll, Kaminholz für zwei Jahre einzulagern, um Versorgungsengpässe in harten Wintern zu vermeiden.

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen